Wir die Bürgerinitiative Kavernenfeld Epe setzen uns kritisch mit dem Themen rund um das Kavernenfeld Epe auseinander. Die für uns negativen Highlights der letzten Jahre waren bzw. sind: der Oelunfall 2014, Schäden an Gebäuden und die Gefahren durch die Erdabsenkungen.

Oelunfall

Mitten im Naturschutzgebiet Amtsvenn Epe ist Rohoel an die Erdoberfläche getreten. Als Ursache wurde eine Leckage im Rohrgestänge der Kaverne S5 identifiziert.


Gebäude-Schäden

Viele Häuser und Wirtschaftsgebäude weisen Risse im Mauerwerk und Bodenplatten auf. Die Schäden sind vermehrt in den letzten Jahren aufgetaucht.


Erdsenkung

Die Kavernensolung und die Ein-Ausspeicherung von Rohstoffen wie Gas, Oel und Helium führt dazu, dass sich das Kavernenfeld wie ein Trichter senkt. Der Mittelpunkt des Kavernenfeldes von einem Ausmass von 8 km ist bis 2013 bereits 75cm abgesackt.  


Weitere Themen

Wassermanagement, gestiegende Hochwassergefahren aufgrund des Senkungstrichters, Industriealiserung des Naturschutzgebietes Amtsvenn...


Der Staat muss seiner Fürsorgepflicht gerecht werden und den Bürgerinnen und Bürgern die Geltendmachung von Schadenersatz ermöglichen! 
Dazu gehört u.a.:

  • Kontrolle des Bergbauunternehmens (Abbauverhalten, 
  • Messung von Schieflagen, Horizontalverschiebung, ...
  • Messung von Erderschütterungen...
  • Messungen von Störgeräuschen
    • für Gebäude
    • für Menschen